Crotaphytus collaris baileyi - auriceps


Eines unserer Jungtiere
Eines unserer Jungtiere

 

Goldkopf-Halsbandleguan

 

Die Goldkopf-Halsbandleguane sind in Utah im Nordwesten der USA beheimatet und bewohnen trockene felsige Gebiete.
Diese Leguane erreichen eine Gesamtlänge von 30 cm, wobei der Schwanz etwa 70 % ausmacht.
Die Tiere sind tagaktiv. Sie halten sich überwiegend am Boden auf, klettern aber auch gerne auf Felsen, Äste und andere Aufbauten Unter idealen Haltungsbedingungen können Halsbandleguane mehr als 10 Jahre alt werden.
Die Männchen sind wesentlich farbiger als die Weibchen und haben deutlich vergrößerte Postanalschuppen.

Eine Paarhaltung ist möglich, allerdings empfiehlt sich die Haltung von zwei Weibchen mit einem Männchen, damit sich für die Damen der Stress im rahmen hält. Die Weibchen bilden bei Trächtigkeit orangefarbene Flecken, etwa 16 bis 19 Tage nach der Paarung kommt es zur Ablage von 5 bis 10 Eiern. Die Inkubationszeit liegt bei 48 bis 60 Tagen.

 


Terrarium

Die Halsbandleguane benötigen ein Trockenterrarium mit stellenweise 10 bis 15 cm tiefem Sand und entsprechenden Stein- und Felsaufbauten, die sowohl Kletter- als auch Versteckmöglichkeiten bieten.
Eine Mindestgröße von 150 cm  x 70 cm in der Grundfläche und 60 cm in der Höhe sollte für 1.2 Tiere vorhanden sein.
Die Temperatur im Terrarium sollte zwischen 30° und 35° C liegen, lokal bis 45° C.

Auf eine sehr gute UV-Versorgung muss ebenfalls geachtet werden, damit sich die kleinen auch richtig entwickeln und wohlfühlen.
Eine Winterruhe von November bis Januar bei einer Temperatur von etwa 7° bis 10° C (Kühlschrank oder kühler Kellerraum) ist sehr  und zu empfehlen.

 

 

Ernährung

Die Tiere fressen überwiegend kleinere Insekten wie z. B. Grillen, Heimchen, mittlere und subadulte Heuschrecken, Schaben, Wachsmotten mit entsprechenden Mineralstoff- und Vitaminzugaben. Eine Schale mit frischem Wasser, welches täglich gewechselt wird, darf ebenfalls nicht fehlen.